Yoga Integral | Hatha Yoga | Power Yoga | Vinyasa Asthanga Yoga | Yoga Kreativ
Zen Yoga | Kundalini Tantra Yoga | Yoga Asymmetrie | Yoga für Schwangere | Yoga für Kinder Yoga für Krebspatienten | Yoga bei gesundheitlichen Problemen | Zertifizierte Yogalehr-
ausbildungen und Massageausbildungen durch den DYIV (Deutscher Yoga Integral Verband e.V.) Yogatherapie | Weiterbildungen | Workshops | Meditation

Yoga Kreativ

Ausbildung Yoga Kreativ

Dauer 6 Monate / 1 Jahr


Ausbildungen in Yoga Kreativ werden in der Yogaschule Ganapati Yoga Integral Köln fortlaufend angeboten. Informationen erfragen Sie bitte unter info@yoga-ganapati.de oder telefonisch unter 0221 – 59 81 05 24. Vielen Dank.


Yoga Kreativ fördert unsere innewohnenden Fähigkeiten und unsere Kreativität. Wir lernen, mit Yogastellungen, Atemtechniken, mit Musik, Singen und Tanzen unsere Gefühle nach aussen zu bringen. Ein wesentlicher Bestandteil ist es, weg von der Perfektion zu gehen und einfach das zu machen, was wir fühlen und was uns Spass und Freude macht.


Ausbildungsinhalte

  • Erlernen der Asanas der Serie 1 des Yoga Integral

  • Varianten der Katzenstellung Vidalasana

  • Theoretisches Hintergrundwissen von Yoga Kreativ

  • Die 18 Schritte des Yoga Kreativ

  • Tolasana

  • Arm- und Beinstellungen

  • Ausführung der Serien zur Musik. Geübt wird mit Koordination, Terminierung, Atmung, Mudras, Dristhis und bewegter Meditation

  • Einübung einer individuellen Yoga Kreativ Serie

  • Expression der Gefühle, Kontrolle der Energie, Innenschau, Intuition

  • Mantrasingen in Verbindung mit Yoga Kreativ Serien

  • Partneryoga

  • Yoga im Duett

  • Yoga Rhythmik

  • Gestaltung einer Klasse Yoga Kreativ

  • Yoga Theater

















Ausbildungsregeln für alle Yogalehrausbildungen
der Yogaschule Ganapati Yoga Integral Köln


1. Die AusbildungsschülerInnen haben sich 10-15 Min. vor Ausbildungsbeginn in der Yogaschule Ganapati einzufinden, damit die Ausbildung pünktlich beginnen kann. Wer ohne wichtigen, nachweisbaren Grund zu spät kommt, dem kann der Einlaß verwehrt werden.

2. Die Zahlungen des Ausbildungsmoduls müssen bis zum Tage der Ausbildung auf dem Bankkonto eingegangen sein oder sind spätestens vor Beginn der Ausbildung zu entrichten. Wer bis zum Beginn der Ausbildung die Zahlung nicht geleistet hat, kann nicht am Ausbildungsmodul teilnehmen.

3. Für eine 1-jährige Ausbildung sind wöchentlich zwei praktische Klassen zu absolvieren, für eine 6-monatige Ausbildung ist wöchentlich eine praktische Klasse zu absolvieren. Die Ausbildungsmodule und die praktischen Klassen sind vor Beginn der Ausbildung bzw. Klasse von der Ausbildungsleiterin bzw. YogalehrerIn im Stundennachweis abzeichnen zu lassen. Danach wird kein Modul bzw. Klasse mehr abgezeichnet. Die Verantwortlichkeit für die Abzeichnung liegt bei der Ausbildungsschülerin/beim Ausbildungsschüler.

4. Das Tragen von grauer und schwarzer Kleidung sollten die AusbildungsschülerInnen vermeiden. Vorzugsweise sind die Farben orange, rot, weiß, gelb, türkis, hellblau und helles Grün zu tragen. Die Farben entsprechen einer Technik im Yoga Integral.

5. Vor und nach Beginn der Klasse/Ausbildungsmodul beziehungsweise beim Verlassen des Lehrraumes sollten die AusbildungsschülerInnen ein Namaste entrichten.

6. Die Gebühren für das Abschlußzertifikat in Höhe von derzeit 150 Euro sind spätestens bis zum Beginn der Ausbildung zu entrichten.

7. Wer unentschuldigt am Ausbildungsmodul fehlt und keinen wichtigen Grund nachweisen kann (evtl. Bescheinigung vom Arzt), hat das Ausbildungsmodul trotzdem zu entrichten. Das Geld geht der/dem AusbildungsschülerIn dabei verloren.

8. Die praktischen Pflichtstunden sind wöchentlich zu absolvieren, um den positiven Nutzen von Yoga entfalten zu können.

9. Die Ausbildung zur/m YogalehrerIn erfolgt in Yoga Integral. Die praktische und theoretische Prüfung erfolgt in Yoga Integral. Yoga Integral ist die Basisstrukturierung, auf der alle anderen Aus- und Weiterbildungen aufbauen.

10. Die einjährige Ausbildung zur/m YogalehrerIn beinhaltet den 200-Stunden-Standard des Deutschen Yoga Integral Verbandes DYIV. Um diesen vollständig zu erreichen, ist die Teilnahme an einem 8-stündigen Retreat, einem Workshop oder einem weiteren Ausbilddungsmodul anzuhängen.

11. Wer die o. g. Regeln nicht einhalten kann, hat dies im Vorfeld mit der Ausbildungsleitung abzuklären. Nur mit der Genehmigung der Ausbildungsleitung können Abweichungen der o. g. Regeln erfolgen.

12. Bei Fragen zum Yoga kann eine Tutoria (Sprechstunde) beantragt werden. Diese kann individuell oder in der Gruppe stattfinden. Die Tutoria ist bei der Ausbildungsleitung zu beantragen.

13. Wer nach 12 Ausbildungsmodulen die zur Ausbildung zu absolvierenden praktischen Stunden laut Stundennachweis nicht erfüllt hat, kann diese innerhalb von 2 Monaten entgeltlich nachholen. Bis zum Zeitpunkt der Erfüllung des Stundennachweises kann der Teilnehmer nicht zur Prüfung zugelassen werden. Nach Ablauf der 2-Monats-Frist oder schon davor können weitere Ausbildungsmodule absolviert werden, um die Ausbildung beenden zu können.

14. Die Ausbildungsschüler haben 10 Unterrichtsklassen nach dem Ausbildungsjahr nachzuweisen, die sie selbständig geleitet haben.

15. JedeR SchülerIn hat bis zum Ausbildungsjahr eine Zusammenfassung eines Buches aus der übersendeten Bücherliste einzureichen.

16. Die Prüfungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro ist spätestes am Tag der Prüfung zu entrichten.

17. Die Ausbildungsleitung kann bei Angabe von wichtigen Gründen weitere Ausbildungsmodule von dem Ausbildungsschüler vor oder nach der Prüfung einfordern, wenn ersichtlich ist, dass dem Prüfling noch wichtige Aspekte für eine Zertifizierung zur/m YogalehrerIn fehlen. Ein wichtiger Aspekt ist z. B. ein nicht vollständiger Stundennachweis oder größere Schwierigkeiten beim Geben einer Unterrichtsklasse.

18. Ausfall von Modul und Klassen:
• bei Verhinderung an einem Ausbildungsmodul ist dies vor dem Modul mit der Ausbildungsleitung abzuklären. Eventuell kann das Modul nach hinten angehängt werden.
• Bei unentschuldigtem Fehlen wird das Modul trotzdem berechnet. Der geleistete Betrag geht dem/der SchülerIn dabei verloren. Wird der Beitrag nicht bezahlt, kann die Ausbildung nicht fortgesetzt werden.
• Ein versäumtes Modul ist direkt nach dem Ausbildungsjahr anzuhängen.


Diese Ausbildungsregeln sind Bestandteil der Ausbildungen, die in der Yogaschule Ganapati Yoga Integral stattfinden. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil des sozialen Aspektes in Yoga Integral und der erforderlichen Disziplin im Yoga.


Yoga ist Erfahrung, Erfahrung ist Wissen.
Yoga ist nicht Fachwissen.
Yoga ist kein akademischer Grad.

Vielen Dank.

Petra Bäßler, Leiterin der Yogaschule Ganapati Yoga Integral Köln